Welches Instrument? Klavier, E-Piano, Keyboard oder Flügel?

In erster Linie muss man unterscheiden, dass es sich beim Klavier oder Flügel um ein mechanisches Instrument handelt, mit Seiten, Hämmern und der ganzen Klaviermechanik, das heißt: bei der Betätigung von Tasten werden die Seiten von Hämmern angeschlagen und dadurch wird der Ton erzeugt.

Ein E-Piano und ein Keyboard sind dagegen rein elektronisch, das heißt die Töne erklingen bei der Betätigung der Tasten, wenn man den Strom hat. 🙂 Es ist wichtig zu wissen, dass ein Keyboard durch seinen leichten Anschlag der Tasten einen entscheidenden Unterschied zu den anderen Instrumenten hat. Deswegen ist ein Pianist nicht gleich ein Keyboardspieler. Da die Tasten anderes angeschlagen werden, benötigt man regelmäßiges Üben auf dem Instrument, auf dem man auch später spielen möchte, sei es ein Keyboard oder  ein Klavier. Dies ist wichtig, um das Gefühl und die Spielfähigkeiten zu entwickeln.

Ein E-Piano ist einem “richtigen” Klavier ähnlich vom Tastenanschlag und Klang her, allerdings ist ein solches Instrument für einen Profimusiker, meiner Meinung nach, zu bescheiden. Unser Gehör wird bei der musikalischen Ausbildung von die Timbre und des Klangvolums geprägt und positiv beeinflusst. Die Klanggestaltungsmöglichkeiten bei einem E-Piano haben hier ihre Grenze.

Bei der Wahl des passenden Instrumentes für sich spielen viele Aspekte eine Rolle. Es kommt drauf an, wofür man es benötigt, aber auch auf die Möglichkeiten und finanzielle Kapazitäten. Wenn Sie oder Ihr Kind nie Klavier gespielt haben und für sich herausfinden möchten, ob es für Sie etwas wäre und ihren Vorstellungen entsprechen würde, sollte man sich nicht gleich ein teueres Instrument anschaffen. Man könnte für den Anfang ein paar Probestunden nehmen und sich auch bei einem Klavierlehrer beraten lassen.

In welchem Alter kann man mit dem Klavierspielen für Kinder beginnen?

Diese Frage wird wohl sehr oft gestellt, kann aber nicht eindeutig beantwortet werden.

Man kann kein bestimmtes Alter nennen, ab dem jedes Kind bereit ist, Klavier spielen zu lernen. Das hängt stark von der persönlichen Entwicklung des Kindes ab. Ein idealles Alter gibt es, meiner Meinung nach nicht. Es ist vom Kind zu Kind immer unterschiedlich. Und es ist die Aufgabe der Eltern, einem Kind eine Möglichkeit zu geben, die erste Berührung mit Musik zu bekommen, etwa durch den Besuch eines musikalischen Früherziehungskurses. Meine Erfahrung zeigt, dass die Kinder  ab dem 4 Lebensjahr ein Musikinstrument lernen und bereits kleine Melodien spielen können.

Als Erwachsener Klavier spielen lernen?

Oft höre ich die Sätze wie: “Das war immer mein Traum Klavier spielen zu lernen, aber als Kind habe man keine Möglichkeit gehabt, es zu erlernen. Jetzt ist man berufstätig und hat nicht so viel Zeit.”

Ich sage aber: “Gönnen Sie sich Ihr Hobby und erfüllen Sie sich Ihren Traum!”

Als Erwachsene Klavier spielen zu lernen hat mehrere Vorteile und positive Seiten:

Sie haben Ihr festes Ziel Klavier spielen zu können und das ist komplett Ihre eigene Entscheidung!

Sollen die Noten ein Problem sein? Meiner Erfahrung nach lernen Erwachsene viel schneller und erfolgreicher Noten als Kinder.

Ihnen wurde gesagt, dass Sie nicht musikalisch sind? In jedem Menschen steckt die Musikalität.

Die Entwicklung der musikalischen Fähigkeiten eröffnet die Grenzen und Möglichkeiten zu einem neuen Selbstbild!

Wie lange übt man Klavier in der Woche?

Wir wissen alle, dass das Erlernen jedes Musikinstrumentes regelmäßiges Übens bedarf. Die Übungszeit managen zu können liegt mit dem Lernerfolg eng zusammen. Es gibt keine richtige Übeordnung für alle Lernenden. Wann und wie lange man übt, ist individuell. Man sollte für sich die besten Übungzeiten und die ideale Übungsdauer herausfinden. Selbstverständlich bekommen Sie von Ihrem Klavierlehrer individuelle Tipps und Ratschläge, was das selbstständige Üben angeht.

Und wie sieht es die Sache mit den Kindern aus? Können sie ihre Übungszeiten auch selbst gut planen? Aus meiner Erfahrung würde ich dies Frage mit nein beantworten, weil die Zeitplanung erst mit der Zeit erlernt wird und ein Kind einfach die Zeit und Gewohnheit braucht, um die Selbstorganisation zu entwickeln. So ist es die Aufgabe der Eltern,  die Übezeiten der Kinder zu organisieren und die Umgebung, in der sie üben, übefreundlich zu machen. So sollte zum Beispiel, während das Kind das Klavier übt nicht das Fernsehen oder das Radio im Hintergrund laufen.

Ideallerweise sollten sowohl Kinder als auch Erwachsene 5 bis 6 Mal  in der Woche üben. So prägt sich unser Gehirn die Spielfähigkeiten, Feinmotorik und Melodie in das langfristige Gedächtnis erfolgreich ein.

Wie lange sollte man am Stück üben? Es wurde nachgewiesen, dass die Konzentration bereits nach 20 Minuten nachlässt, so sollte man auch entsprechend mit dem Üben aufhören, wenn man merkt, dass man sich schon gar nicht konzentrieren kann. Es ist besser,  kleine Pausen während der Übezeiten zu machen oder am Tag zweimal kurz morgens oder abends zum Klavier kommen. Viele große Klavierpädagogen äußern sich dazu, dass das Üben ohne Konzentration zum automatisierten Spiel führt, welches auch nicht so lange im Gedächtnis bleibt. Mit Konzentration beim Üben lernt man die Musikstücke schneller und leichter und sie lassen sich auch sicherer aus dem Gedächtnis abrufen.

Wie lange braucht man, um Klavier spielen zu lernen?

Wie Sie jetzt vermuten, werde ich Ihnen hier keine Zahl nennen, weil ich die Frage, die oft in der Form gestellt wird, unvollständig finde.

Wie lange braucht man, um einfache Lieder spielen zu können, klingt schon besser formuliert.

Das ist alles indviduell. Aus meiner Erfahrung würde ich sagen, wenn der Schüler komplett neu angefangen hat, benötigt man in der Regel 2 -3 Monate, um einfache Lieder auf dem Klavier spielen zu können, sowohl nach Noten als auch nach Gehör.

Welche Klavierschule ist fürs Klavierlernen am besten geeignet?

Klavier spielen lernen ohne Noten zu können?

Für Viele sind Noten ein Hindernis und eine Barriere, die aus irgenwelchen Gründen entstanden sind. Deswegen will man auch kein Instrument lernen. Meiner Meinung nach ist es nur eine Ausrede, weil es auch ohne Noten möglich ist, frei Klavier spielen zu können.

Muss man mit dem Metronom üben?

Brauche ich ein egeines Instrument fürs Zuhause?

Wie oft muss ich mein Klavier stimmen lassen?

Macht Musik machen intelligent?

Braucht man Talent, um Klavier zu spielen?

Fehler beim Klavierspielen machen?

Wie motiviert man sein Kind zum Klavierüben?

Musik und Mathematik

Haben Sie noch Fragen an uns oder zu unseren Angeboten?

Sie können uns gerne auf folgenden Wegen kontaktieren:

Schreiben Sie uns eine E-Mail

asmaria@hotmail.de

Besuchen Sie unsere Seite

Informieren Sie sich auch auf unserer Seite unter den FAQ